Bild des Monats: Sybille Hassinger

Sybille Hassinger - Malerei, Ölfarbe auf Leinwand und Büttenpapier
Sybille Hassinger - Malerei, Ölfarbe auf Leinwand und Büttenpapier

Das ausgewählte Werk von Sybille Hassinger ist Teil der Ausstellung CROSSINGS in der HLP-Galerie in Wesseling, die im September zu sehen sein wird. Die Dortmunder Künstlerin kombiniert häufig in ihren abstrakten, von skizzierten oder gemalten Vertikalen und Horizontalen durchzogenen Bildern gekonnt asymmetrische, kreisförmige Gebilde.

Neben ihrer Ölmalerei werden rund 80 Werke von vier weiteren Künstlern geszeigt. Die massiven Eichenholzskulpturen des 2006 verstorbenen Bildhauers Alfred Wrabetz sind Abstraktionen des menschlichen Körpers. Ebenfalls abstrakte Darstellungen erreicht die Kölnerin Cornelia Geiecke in ihren farbenfrohen Fotografien durch Überblendung verschiedener Aufnahmen. Michael Lauterjung aus Cammin/Eickhof wiederum platziert auf einer farblich zurückhaltenden Schichtenmalerei eine überraschend konkrete Darstellung, ein paar lose Beeren etwa oder ein Stück Stoff. Ganz eigen sind die Werke der Wahlberlinerin Doris Geiger: Sie formt Vertreter unterschiedlicher Ethnien aus Ton, aber nicht als kunstgewerbliche Dekoration - vielmehr gelingt es ihr, beispielsweise der Bürde wie der Anmut der Dargestellten Ausdruck zu verleihen.

Infos:
Vernissage: So, 3.9.2017 ab 16.00 Uhr
Midissage: So, 17.09.2017, 14-18 Uhr
Öffnungszeiten während der Ausstellung
bis 1.10.17: Mi und Sa-So 14-18 Uhr
www.hlp-galerie.de

Kunstverein zu Frechen

Kunstverein zu Frechen
von innen und aussen

Der Kunstverein zu Frechen präsentiert unter dem Titel "von innen und aussen" Malerei von Evelina Velkaiteund von Hannah A. Hovermann.

Hannah A. Hovermann lebt und arbeitet in Köln. Sie arbeitet fast ausschließlich in Aquarellfarbe, da diese die höchste Transparenz aufweist, und fast ausschließlich auf Papier. Ihre Malereien sind in einer meditativen und aufwendigen Lasurtechnik entstanden, die zugleich eine hohe Transparenz und intensive Leuchtkraft der Farben ermöglicht. Um Arbeitsspuren noch weiter zu reduzieren und eine noch höhere Auflösung der Materialität der Farbe entstehen zu lassen, trägt sie die Farbschichten mit einer Farbspritze auf. So entfaltet sich die Farbe noch schwebender und losgelöster von der Materie. Es entstehen feinste Abstufungen, die Farbe erscheint nicht gemalt sondern ist einfach da.

Evelina Velkaite lebt und arbeitet in Essen. Ihre farbintensiven und flächenreduzierten Ölgemälde rufen Assoziationen an landschaftliche, architektonische oder naturhafte Strukturen und Motive wach, transformieren diese aber stets in eine freie malerische Ausdrucksform. Momente des Spontanen und Unmittelbaren, aber auch des bewusst Fragmentarischen und scheinbar Unvollendeten, sprechen aus den neuen Arbeiten der Jahre 2016 und 2017. Wesentliche Akzente gewinnen die Bilder vor allem durch die Kontraste zwischen großen, eher ruhigen Farbpartien und diffus zerfaserten Farbspuren, zwischen dicht geschlossenen, farbig oder dunkel in den Vordergrund drängenden Bildbezirken und luftigen, hell in den Tiefenraum entschwindenden Farbwolken. Evoziert wird ein luzides Wechselspiel zwischen Nähe und Ferne. (Dr. Andreas Gabelmann, Kunsthistoriker)

Infos:
Vernissage: Fr, 15.09.2017 um 19 Uhr
Ort: Frechen, Stadtsaal
Ausstellung bis 24.09.,
geöffnet Mi-Sa 15-18 Uhr, So 11-18 Uhr

www.kunstverein-frechen.de

Newsletter bestellen Terminkalender Kunst-Links Künstler-Archiv Homepage-Service Kontaktdaten
© einfachBLAU - G.M.Wagner    Seite drucken   Impressum